Ein EU Projekt des BFI Oberösterreich mit sechs internationalen Partnern. Das BFI Oberösterreich hat sich mit seinen Partnern in den letzten beiden Jahren einem großen Thema gewidmet: Dem demografischen Wandel und seinen Auswirkungen. Verschiedene Altersgruppen mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen, Qualifikationen und Fokussierungen müssen über eine längere Erwerbsphase zusammen arbeiten.

 

Das Erkennen und Ausbalancieren dieser unterschiedlichen Erwartungen durch unterschiedliche Generationen wird somit zu einer wesentlichen, betriebliche Notwendigkeit. Durch die starke Durchdringung dieser Grundsituationen in allen Bereichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Handelns ist eine aktive und positive Handlungsbereitschaft zum Generationendialog auch zu einem volkswirtschaftlich bedeutsamen Faktor geworden.


Das BFI Oberösterreich hat zu einem internationalen Kongress eingeladen bei dem Vertreter unterschiedlichster Interessensgruppen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik mitgewirkt haben. In ihrem überzeugenden Vortrag hat Landesrätin a.D. Mag. Gertraud Jahn, die als Wirtschaftspolitikerin und Landespräsident-Stellvertreterin des Pensionistenverbandes  OÖ, die gesellschaftspolitischen Auswirkungen und Zusammenhänge des demographischen Wandels verdeutlicht und politische Forderungen formuliert.

 

Landesrätin a.D. Gertraud Jahn
Wir müssen weg von der eingleisigen Verteilungsdiskussion zwischen Jung und Alt die das Klima zwischen den Generationen unnötig verschlechtert hat. Jede Sozialausgabe, sei es Bildungs-, Gesundheits-, oder Pensionsausgabe, hängt vom Wohlstand einer Gesellschaft ab. Und jede Sozialausgabe stärkt wiederum das Sozialprodukt und daher den Wohlstand eines Landes. Es ist eine Wechselwirkung die allen zugutekommt.

 

Der Generationendialog ist ein gutes Instrument um den Bruch in der Gesellschaft zu verhindern. In Österreich sieht sie die beginnende Gemeinwesenarbeit in den Stadtteilen und Gemeinden als wichtiges Beispiel für gelingenden Generationendialog.


„Das BFI Oberösterreich und die gesamte BBRZ Gruppe arbeiten seit über 30 Jahren mit internationalen Partnern zusammen. Es freut mich umso mehr, dass das BFI Oberösterreich nunmehr in diesem Rahmen ein Training mitentwickelt hat, das zum Gelingen des Generationendialogs qualitativ beitragen wird,“ verstärkt Othmar Friedl, Aufsichtsratsvorsitzender des BFI Oberösterreich die grundlegende Notwenigkeit des gelungen Generationendialogs.

 

demografischen wandels 770

 

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.