Am 19. März besuchte die Arbeitsgruppe Migration des Pensionistenverbandes Oberösterreichs das Paneum in Asten. Das Paneum – Wunderkammer des Brotes – nimmt dich mit auf eine Reise durch Zeit und Raum und führt dich durch die Geschichte des Brotes: Jedes Ausstellungsobjekt erzählt eine eigene Geschichte  rund um das Brot, jedes Ausstellungsobjekt veranschaulicht die Bedeutung des Brotes als ein alltägliches Hauptnahrungsmittel vieler Menschen in allen geschichtlichen Epochen.

 

Die spiralenförmige Treppe führt  dich von oben nach unten bzw. von unten nach oben in jeweils verschiedene Zeitepochen, in der die Geschichte des Brotes, des Backens, der Bäcker im jeweiligen Zeitkontext erlebbar wird.

Es ist ein Museum, das schon von außen durch seine Architektur besticht. Es ist keine Schaubäckerei, wo man beim Mischen des Teiges und beim Backen des Brotes zuschauen kann. Es ist das Lebenswerk eines Menschen, dessen Lebens­inhalt das Brot in allen Formen ist.
Wir verbrachten, geführt von zwei kompetenten jungen Frauen, beinahe zwei Stunden im Paneum und genossen zum Abschluss einen frischen Kornspitz, der auf jeden Besucher als „Belohnung“ wartete.

 

Back to top